BUCHTIPP
KETTELERPREIS 2017
DER AKTUELLE
SONG
KAB AKTUELL
Aus aktuellem Anlass
der Song:


Dirk Schulte
"Leinen los für Europa"
>> Song hören
Die Stiftung ZASS
verleiht am 2. 12. 2017
zum sechsten Male den Kettelerpreis.

>> weitere Infos
Wasser ist Leben
Arbeitshilfe zum Projekt
der Stiftung ZASS

Die 32-seitige Arbeitshilfe beleuchtet Hintergründe und Fakten zum Thema Wasser und zeigt darüberhinaus
künstlerische Annäherungen an die
Wasserproblematik.
Die Arbeitshilfe ist gegen eine
Schutzgebühr von 5 Euro
bei der Stiftung Zass erhältlich.

Leseprobe "Wasser ist Leben"
Mechthild Hartmann-Schäfers:
Upcycling oder die neue
Achtsamkeit

Aktuelles
Mechthild Hartmann-Schäfers ist
wissenschaftliche Referentin der
Stiftung ZASS

>> Artikel lesen
© STIFTUNG ZASS 2015 l ALLE RECHTE VORBEHALTEN l IMPRESSUM
KONTAKT  l  IMPRESSUM
START l NEUE IDEEN SIND GEFRAGT l MENSCHEN BEWEGEN l STIFTUNG ZASS
PROJEKTE DER STIFTUNG l WERDEN SIE STIFTER l MEDIEN l ARCHIV l KONTAKT
Der Link-Tipp
www.ttip-unfairhandelbar.de
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich engagiere mich für die
Stiftung ZASS, weil...
... ZUKUNFT Freiraum für innovatives Denken braucht.
ZASS stiftet neue gesellschaftliche Perspektiven und stärkt die KAB als Bewegung für soziale
Gerechtigkeit. 
Birgit Zenker
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 29.01.2016 l
STIFTUNG ZASS
Wasser ist Leben - on tour
Die Ausstellung „Wasser ist Leben“ des gleichnamigen Projektes ist aktuell ist den Räumen der HVHS Gottfried Könzgen in Haltern am See zu sehen. Begleitet von Bildungsangeboten weckt sie das Interesse vieler Besucher/-innen sich mit dem Thema näher auseinanderzusetzen.

Eine ganze Veranstaltungsreihe zum Thema Wasser gibt es in der Fastenzeit in Köln. Dort kann man die Ausstellung vom 28. Februar bis 03. April in der Kirche St. Franziskus (An St. Franziskus 2, Köln-Bilderstöckchen) besuchen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung der KAB-Österreich, der Katholischen Sozialakademie in Wien und des Österreichischen Gewerkschaftsbundes anlässlich von 125 Jahre Sozialenzyklika Rerum novarum wird die Ausstellung in Wien vom 02. bis 13. Juni zu sehen sein (ÖGB Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1).
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 12.02.2016 l
STIFTUNG ZASS
Ausstellung "Aufbrüche - Kunstschaffende
zum Thema Migration"
Im Rahmen der Reihe "KiK - Kunst im Kettelerhaus" findet vom 18. Februar bis zum 8. April 2016 die Ausstellung "Aufbrüche - Kunstschaffende zum Thema Migration" statt. Gezeigt werden Bilder, Drucke, Fotografien, Installationen, Skulpturen und Zeichnungen der Künstler/-innen Agnes Bläsen, Anne Bölling-Ahrens, Monika Gimborn-Jochum, Uta Göbel-Gross, Ortrud Harhues, Mechthild Hartmann-Schäfers,  Heinz Heumüller, Ciro Pascale, Sabine Puschmann-Diegel, Michael Schäfers, Dirk Schulte, Sabine Voigt sowie Karl Heinz Wüst.

Die Ausstellung, eine Initiative der Stiftung "Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung" (ZASS), ist bis zum 8. April 2016 während der Bürozeiten des Kettelerhauses von 9.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen.
Führungen sind nach telefonischer Anmeldung möglich.

Zur Ausstellungseröffnung am 18. Februar 2016 um 19.00 laden wir Sie herzlich ein!

So finden Sie uns:
Kettelerhaus der KAB, Bernhard-Letterhaus-Str.26, 50670 Köln / Tel.: 0221-7722-201
Am 18. Februar 2016 wurde mit zahlreichen interessierten Gästen die Ausstellung "Aufbrüche - Kunstschaffende zum Thema Migration" im Kettelerhaus der KAB eröffnet.

Diese Gemeinschaftsausstellung thematisiert Gründe und Ursachen von Flucht, das Leiden der Menschen und Probleme der Migration und Integration. Die gezeigten Bilder und Drucke, Fotografien, Installationen, Skulpturen und Zeichnungen sind ein politisches Statement für mehr Humanität hier und weltweit.

Die Ausstellung ist noch bis zum 8. April 2016 werktags während der Bürozeiten von 9.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen.

Das Ausstellungsplakat mit einer Fotoauswahl der ausgestellten Werke und Erläuterungen der Künstler/-innen können Sie hier herunterladen. Klicken Sie sich unten durch die Fotogalerie.
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 20.02.2016 l
STIFTUNG ZASS
Vernissage der Ausstellung "Aufbrüche"
im Kölner Kettelerhaus
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 16.11..2016 l
STIFTUNG ZASS
Projekt ÜberLebensMittel WASSER erfolgreich gestartet
Gegenstand des bundesweit seit diesem Jahr laufenden Projektes in Kooperation von Misereor, der
Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KEB) und der Stiftung Zukunft der
Arbeit und der sozialen Sicherung (ZASS) der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung ist die - auch von
Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudato si“ aufgegriffene - globale „Wasserfrage“. Der Zugang zu
sauberem und bezahlbaren Trinkwasser, aber auch die immer weiter zunehmende Verschmutzung von
Flüssen, Seen und Meeren stellt eine Gefährdung des (Über)Lebens der Menschen jetzt und zukünftig
dar. Es braucht Lösungen zu einem anderen Umgang mit der elementaren Ressource Wasser - und die
Zeit drängt!

In dem Projekt geht es darum, sich (individuell, als Gruppe, als Verband) bzgl. der gerechten Verteilung
und Bewahrung unseres ÜberLebensMittels WASSER zu positionieren, Vorschläge zu entwickeln,
Visionen künstlerisch darzustellen und sich mit den Ergebnissen in den gesellschaftlichen und
politischen Diskurs einzubringen.

Die Ausbildung von Multiplikator*innen zum Thema und in den Methoden „Form & Farbe“, „Fotografie“
und „Schreiben“ ist wesentlicher Baustein des Projektes. Verantwortlich dafür ist die Stiftung ZASS -
sowohl für Konzept als auch hinsichtlich der Durchführung. Im Oktober fand ein erster Wochenkurs statt.
Die Teilnehmer*innen fanden sich schnell in ihre Rolle als Wasserbotschafter*innen - oder wie es eine
Teilnehmerin formulierte: „Kunst macht mehr mit denen, die sich ausdrücken und mehr mit denen, die
Kunst betrachten oder ihr zuhören. Und Kunst fordert mehr als ein bisschen schreiben, malen oder
knipsen. Im Januar geht es für uns weiter. Ich weiß jetzt schon, dass ich bis dahin überall Wasser sehen
werde - reines, klares, schmutziges, verseuchtes, gefrorenes und fehlendes.“

Weitere Informationen und erste Ergenisse unter:
www.ueberlebensmittelwasser.de
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 07.06.2016 l
STIFTUNG ZASS
125 Jahre Soziallehre unterwegs
Am 2. Juni fand im ÖGB Catamaran in Wien eine Festveranstaltung anlässlich des Geburtstages der
Sozialenzyklika „Rerum novarum“, die 1891 veröffentlich wurde, statt. Zu Workshops und Vorträgen hatte
die Fraktion Christlicher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im ÖGB, die Katholische
ArbeitnehmerInnenbewegung Österreichs und die Katholische Sozialakademie Österreichs eingeladen.

Die Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung präsentierte in diesem Rahmen die
Ausstellung „Wasser ist Leben“ mit Exponaten von Anne Bölling-Ahrens und Mechthild Hartmann-
Schäfers. Über 100 Besucherinnen und Besucher zeigten sich hinsichtlich des kritischen Projektes der
Stiftung sehr interessiert.

Große Resonanz fand auch der Vortrag der wissenschaftlichen Referentin Mechthild Hartmann-Schäfers
der Stiftung ZASS zum Thema „Die Wasserfrage in der Sozialenzyklika Laudato si“. Auch in dem von ihr
geleiteten Workshop zum Wasserthema wurde in spannender Diskussion deutlich, dass die soziale
Frage heute den ökologischen Aspekt mit in den Blick nehmen muss.
STIFTUNG ZASS
Projekt ÜberLebensMittel WASSER -
Zweite Ausbildungswoche brachte viele Ergebnisse
Vom 23. bis zum 27. Januar 2017 fand im Tagungshaus Benediktushöhe in Retzbach-Zellingen die
zweite Ausbildungswoche der Wasserbotschafter*innen statt. Neben einer Vertiefung in den kreativen
Methoden Fotografie, Schreiben und Form & Farbe standen Didaktik der Erwachsenenbildung und die
Entwicklung bundesweiter Teilprojekte auf dem Programm. Unterschiedlichste Ideen für verschiedene
Zielgruppen in der KAB und darüber hinaus wurden mit viel Freude und Engagement entwickelt. Das
Projekt hat Fahrt aufgenommen und wird mit einer Ausstellung und Lesung am 25. März in der Citykirche
in Aachen bereits einen ersten Höhepunkt haben.

Weitere Informationen:
www.ueberlebensmittelwasser.de
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 30.01.2017 l
STIFTUNG ZASS
ZASS überreicht Wasserbroschüren
Mitte März konnte die Referentin der Stiftung ZASS, Mechthild Hartmann-Schäfers, die ersten zwei
Klassensätze der Broschüre "Wasser ist Leben" der Marion Dönhoff Realschule überreichen. Zuvor
gestaltete sie mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse im Fach Praktische Philosophie zwei
Schulstunden. Mit großem Interesse verfolgten die Jugendlichen die Ausführungen rund um den weltweiten
Umgang mit der elementaren Ressource Wasser. Dass Papst Franziskus in seiner Enzyklika "Laudato si"
der Wasserfrage ein eigenes Kapitel gewidmet hat, fanden sie erstaunlich und gut. In der anschließenden
engagierten Diskussion stellten sie Überlegungen an, was sie selber, aber auch Politik und Kirche tun
könnten.

Die Lehrerin Katrin Witt betonte nach der Übergabe der Wasserbroschüren, die in den Fächern Religion
und Praktische Philosophie zum Einsatz kommen sollen, wie wichtig solche Impulse und Materialien für
die jungen Menschen sind und bedankte sich auf das Herzlichste. Die Schülerinnen und Schüler wollen
das Thema in den nächsten Wochen noch vertiefen.
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 17.03.2017 l
Mechthild Hartmann-Schäfers, Katrin Witt, Michelle Klein (v.l.n.r.)
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 09.10.2017 l
STIFTUNG ZASS
Projekt "ÜberLebensMittel WASSER"
Ergebnisse wurden im Kettelerhaus präsentiert
Im Projekt "ÜberLebensmittel WASSER" ging es darum, sich (individuell, als Gruppe, als Verband)
bezüglich der gerechten Verteilung und Bewahrung unseres ÜberLebensMittels WASSER zu
positionieren, Vorschläge zu entwickeln, Visionen künstlerisch darzustellen und sich mit den Ergebnissen
in den gesellschaftlichen und politischen Diskurs einzubringen.

Repräsentive Ergebnisse dieses bundesweiten Kooperationsprojektes unter Beteiligung von Misereor, der
Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KEB) und der Stiftung Zukunft der
Arbeit und der sozialen Sicherung ZASS) wurden am 8. Oktober 2017 im Kettelerhaus der KAB in Köln
präsentiert. Gezeigt wurden Statements, Ideen und Visionen in Fotografie, bildender Kunst und kreativem
Schreiben. Weitere Informationen zum Projekt:

Hier einige Impressionen von der Projektpräsentation: Fotos: Winfried Kock
STIFTUNG ZASS
Kettelerpreis 2017 - Voting ab 15. Oktober möglich
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 02.10.2017 l
Am 2. Dezember 2017 wird im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt zum sechsten
Mal der Kettelerpreis verliehen. 2017 steht der Kettelerpreis unter dem Thema "Wir machen was, wir
schaffen das! Engagement für eine integrationsoffene Geschellschaft".

Die Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen Sicherung (ZASS) zeichnet in diesem Jahr mit dem
Kettelerpreis Personen, Projekte und Initiativen aus, die sich aktiv für partizipative Flüchtlingshilfe und
Integration einsetzen.
Ab dem 15. Oktober 2017 ist es möglich, sich auf der Webseite am Online-Voting zu
beteiligen. Wer lieber per Fax oder per Post abstimmen möchte, findet dort ab dem 15.10.2017
entsprechende Formulare und informationen.  

Bei Fragen rund um den Kettelerpreis kontakten Sie bitte die wissenschaftliche Referentin der Stiftung
ZASS Mechthild Hartmann-Schäfers, Tel.: 0221/7722216, Fax: 0221/7722116.
E-Mail:
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 14.09.2017 l
Die Stiftung ZASS hat in den letzten Jahren mehrere Projekte durchgeführt, um die existenziellen sozialen
und gesellschaftlichen Fragen durch eine gezielte Bildungsarbeit aufzugreifen und nach politischen
Lösungen und Alternativen für die Zukunft zu suchen. Das Ziel war und ist dabei, individuelle und soziale
Kompetenzen zu erweitern, um als Person und Gruppe die drängenden Zukunftsfragen in den Blick zu
nehmen und Alternativen zum Bestehenden entwickeln zu können.

Die nun von der Stiftung ZASS veröffentlichte DVD unter dem Titel „Arbeit. Macht. Sinn“ bietet zu
verschiedenen gesellschaftlichen, von der Stiftung der KAB aufgegriffenen Themen kurze Multimedia-
Impulse. Diese Impulse - egal ob als bebilderte Texte oder Lieder - können als Einstieg oder zur Vertiefung
sowohl in der Bildungsarbeit, bei politischen Veranstaltungen als auch zur Gestaltung von Gottesdiensten
genutzt werden. Multimedial dargestellt werden verschiedene gesellschaftlich relevante Themen: von
sozialer Ausgrenzung über Europa und dem Umgang mit der Ressource Wasser bis hin zu aktuellen
Fragen der Arbeitswelt.

DIe DVD entstand unter Beteiligung der KünstlerInnen Dirk Schulte, Agnes Bläsen, Anne Bölling-Ahrens,
Mechthild Hartmann-Schäfers, Dietmar Wegewitz und Winfried Kock.

Erhältlich ist die DVD bei: Stiftung ZASS, Tel. 0221/ 7733316, E-Mail:
STIFTUNG ZASS
Stiftung ZASS veröffentlicht DVD für den Bildungseinsatz: "Arbeit.Macht.Sinn."
Unter dem Motto "Wir machen das - wir schaffen das!" hat die Stiftung Zukunft der Arbeit und der sozialen
Sicherung (ZASS) der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung am 2. Dezember im Kölner Rautenstrauch-
Joest-Museum den Kettelerpreis 2017 verliehen. Gewürdigt wird in diesem Jahr die Düsseldorfer
Flüchtlingshilfe Angermund.

In seinem Grupwort betonte der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki den unverzichtbaren Stellenwert von
Flüchtlingshilfe - gerade jetzt! "Mit der diesjährigen Verleihung der Kettelerpreises zeigt die Stiftung ZASS
erneut, dass sie immer auf Seiten jener steht, die an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt werden!"

Weitere Informationen, Video- und Foto-Impressionen:
VON MECHTHILD HARTMANN-SCHÄFERS l 02.12.2017 l
STIFTUNG ZASS
Kettelerpreis 2017 an die Düsseldorfer Flüchtlingshilfe
Angermund verliehen